Der berühmte Philosoph, Aufklärer und Schriftsteller Gotthold Ephraim Lessing sagte einst:

„Die Geschichte soll nicht das Gedächtnis beschweren, sondern den Verstand erleuchten!“

Die Fachgruppe Geschichte, bestehend aus den Kollegen (in alphabetischer Reihenfolge): Herr Benzing, Herr Brunschede, Herr Edlich, Herr Gärtner, Herr Meyer (Fachobmann Geschichte) und Frau Winkelmann, versuchen dies ihren Schülerinnen und Schülern ebenfalls näher zu bringen.

Geschichte ist nicht nur etwas „Gewesenes“, was keinen mehr interessiert, weil es ja Vergangenheit ist, sondern, Geschichte begegnet uns Menschen auf Schritt und Tritt in unserem Alltag, als auch in unserer persönlichen Biographie.

 

Im Kerncurriculum heißt es:

 

„Jeder Mensch ist eingebunden in ein vielfältiges Geflecht aus historischen Bezügen und Prozessen und verfügt darüber hinaus über Geschichtsvorstellungen, mit denen er seine Gegenwart erklärt. Schülerinnen und Schüler erfahren im Geschichtsunterricht, was Menschen erlebt, gedacht, getan, aber auch erlitten haben und welches Bild wir uns davon machen.“

[Kerncurriculum Geschichte, Niedersächsisches Kultusministerium, Hannover 2008, S.7]

 

Der kritische Umgang mit Geschichte kann zu Problembewältigungen in der Gegenwart und zu begründetem politischen Handeln im Rahmen unseres demokratischen Verständnisses führen und leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung sowie zur politischen Bildung unserer Schülerinnen und Schüler. Weiterhin tragen die kulturhistorischen Inhalte des Geschichtsunterrichts zur Standortbestimmung und Identifikationsfindung der Schülerinnen und Schüler bei.

 

Das neue Kerncurriculum sieht vor, dass im Geschichtsunterricht ein Zusammenspiel der folgenden Kompetenzbereiche erfolgen soll:

 

- Fachwissen

- Deutung & Reflexion – Beurteilung & Bewertung

- Erkenntnisgewinnung durch Methoden

- Kommunikation

 

Die Fachkollegen an unserem Gymnasium versuchen dieses Zusammenspiel in ihrem Unterricht zu verwirklichen. Dieses ist angesichts der Beschneidung eines ganzen Halbjahres im 6. Jahrgang durch die neue Stundentafel des Kultusministeriums nicht selbstverständlich zu realisieren.

 

Dennoch: Trotz der enormen Stoff- und Methodenfülle dieses Faches, lockern die Kollegen immer wieder den Unterricht durch Exkursionen, Projekte oder fächerübergreifenden Unterricht auf, denn nicht zuletzt soll Geschichte den Schülerinnen und Schülern Spaß machen.

 

Das schulinterne Curriculum ist erst für den Doppeljahrgang 5 & 6 fertig gestellt, die anderen Jahrgänge folgen.

 

   
Copyright © 2018 Gymnasium Loxstedt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER